Back To Top

Profil

Ein Ort für Kunst, Gespräche und Begegnungen

1986 Gründung und Eröffnung der ersten Galerie Falkenstern Fine Art, 584-588 Broadway, Soho, New York, durch Armin Sprotte mit zeitgenössischer Kunst aus Europa, China, USA. Die achtziger Jahre waren eine besondere Zeit in New York City, die u.a. durch Ileana Sonnabend und Leo Castelli geprägt waren.

Ab 1991 zurück in Europa auf Madeira, präsentierte FFA Kunst in Räumlichkeiten im Bauhaus-Stil in einem schlichten, aber eindrucksvollen Umfeld.

Seit 2006 befindet sich Galerie Falkenstern Fine Art in dem umgebauten Atelier des Malers Sprotte in der Kampener Alten Dorfstraße. Der Fokus liegt dabei auf zeitgenössischer Kunst aus Europa, den USA und China sowie dem Nachlass von Siegward Sprotte. Zu Lebzeiten führte Sprotte hier die Kampener Ateliergespräche, traf Freunde und Weggefährten aus aller Welt und machte sein Atelier so zu einem Treffpunkt für weltoffene Menschen. Diese Tradition wird heute in der Form von Ausstellungen, Vorträgen und Konzerten fortgeführt.

Heute ergänzt Falkenstern Fine Art den Nachlass Siegward Sprottes durch ausgewählte zeitgenössische Kunst. Mit Ausstellungen in renommierten Museen wie u.a. dem Pushkin Museum (1989), dem Gulbenkian Museum (1993), dem Shanghai Art Museum (1996) oder dem Wuhan Art Museum (2011) wurde die internationale Bekanntheit des malerischen Oeuvres erweitert.

Mit Sonderausstellungen in der Kampener Galerie werden jedes Jahr spannende Impulse gesetzt und neue Perspektiven eröffnet.

„Die Kunst ist kein Lückenbüßer, sie ist eine Lebensnotwendigkeit“.
Siegward Sprotte

Ein Ort für Kunst, Gespräche und Begegnungen

1986 Gründung und Eröffnung der ersten Galerie Falkenstern Fine Art, 584-588 Broadway, Soho, New York, durch Armin Sprotte mit zeitgenössischer Kunst aus Europa, China, USA. Die achtziger Jahre waren eine besondere Zeit in New York City, die u.a. durch Ileana Sonnabend und Leo Castelli geprägt waren.

Ab 1991 zurück in Europa auf Madeira, präsentierte FFA Kunst in Räumlichkeiten im Bauhaus-Stil in einem schlichten, aber eindrucksvollen Umfeld.

Seit 2006 befindet sich Galerie Falkenstern Fine Art in dem umgebauten Atelier des Malers Sprotte in der Kampener Alten Dorfstraße. Der Fokus liegt dabei auf zeitgenössischer Kunst aus Europa, den USA und China sowie dem Nachlass von Siegward Sprotte. Zu Lebzeiten führte Sprotte hier die Kampener Ateliergespräche, traf Freunde und Weggefährten aus aller Welt und machte sein Atelier so zu einem Treffpunkt für weltoffene Menschen. Diese Tradition wird heute in der Form von Ausstellungen, Vorträgen und Konzerten fortgeführt.

Heute ergänzt Falkenstern Fine Art den Nachlass Siegward Sprottes durch ausgewählte zeitgenössische Kunst. Mit Ausstellungen in renommierten Museen wie u.a. dem Pushkin Museum (1989), dem Gulbenkian Museum (1993), dem Shanghai Art Museum (1996) oder dem Wuhan Art Museum (2011) wurde die internationale Bekanntheit des malerischen Oeuvres erweitert.

Mit Sonderausstellungen in der Kampener Galerie werden jedes Jahr spannende Impulse gesetzt und neue Perspektiven eröffnet.

„Die Kunst ist kein Lückenbüßer, sie ist eine Lebensnotwendigkeit“.
Siegward Sprotte

Siegward Sprotte beim Malen in Kampen am Watt mit Sohn Armin, ca. 1971.
1989 gemeinschaftliche Kuratierung der Sprotte Ausstellung im Pushkin Museum, Moskau.
1986 Eröffnung der ersten Galerie von Falkenstern Fine Art in Soho, New York City.
Anzeige für eine Sprotte-Ausstellung in New York.
1989 Siegward & Cosmea Sprotte und Dieter Ebert, CEO der Köln Messe/Art Cologne, opening bei FFA, New York.
Galerie Falkenstern Fine Art, Madeira
1991 Eröffnung der Galerie Falkenstern Fine Art in Canico de Baixo, Madeira, Portugal
2005 – 2008 entsteht aus dem Atelier Sprotte in Kampen/Sylt die Galerie Falkenstern Fine Art.
Kampener Atelier von Siegward Sprotte bis 2004.
Offizielle Ausstellungseröffnung der von Armin Sprotte kuratierten Sprotte Ausstellung, Wuhan Art Museum.
Überreichung der Ehrenurkunde des Wuhan Art Museums, China an Armin Sprotte.
Cosmea Sprotte, Interview und Fotoshoot, VOGUE 2018, Galerie FFA.
Armin Sprotte und Gemälde von Liu Yonggang.